Versteckte Anerkennungsmechanismen: Herausforderung und Bewältigung im Musikunterricht an Mittelschulen

Autor/innen

Schlagworte: Musikpädagogik, Musikdidaktik, Schulpädagogik, Musikunterricht, Mittelschule, Anerkennung, Bewältigungsstrategien, Lehrerbelastungsforschung

Über dieses Buch

Mit welchen Herausforderungen sehen sich Mittelschullehrkräfte im Musikunterricht konfrontiert und gibt es einen Zusammenhang zwischen dem unterrichtsbezogenen Bewältigungshandeln der Lehrkräfte sowie der Entstehung dieser Herausforderungen? Diese Fragen stehen im Zentrum der empirischqualitativ ausgerichteten Interviewstudie.
Ausgehend von der These, dass die Bewältigung einer Herausforderung Auswirkungen auf die nachfolgende Unterrichtssituation hat und daher möglicherweise auch als Auslöser von Herausforderungen wirksam ist, werden die von den interviewten Lehrkräften benannten Herausforderungsfaktoren von Musikunterricht systematisiert und das zugehörige Bewältigungshandeln näher beleuchtet. Ziel der Studie ist es, anhand der Entschlüsselung versteckter Anerkennungsmechanismen mögliche unbeabsichtigte Effekte unterrichtsbezogener Bewältigung näher zu bestimmen. Ein analytisch gewendeter Anerkennungsbegriff fungiert hierfür bei der Interpretation der evaluierten Bewältigungsstrategien als heuristisches Bezugskonzept.
Als mögliche methodisch-didaktische Perspektive wird vor dem Hintergrund der erzielten Forschungsergebnisse das Konzept der Anerkennung als unterrichtsbezogene Reflexionskategorie konkretisiert.

Die Druckausgabe können Sie hier erwerben.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Autor/innen-Biografie

Monika Unterreiner

Monika Unterreiner studierte Musikpädagogik, Neuere und Neueste Geschichte, Didaktik der Geschichte (M. A.) und Lehramt für Mittelschulen an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater München. Ihr Promotionsvorhaben in den Fächern Musikpädagogik und Schulpädagogik schloss sie im Rahmen einer vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ausgesprochenen »Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses« ab. Seit 2010 widmet sie sich mit dem Ziel einer stärkeren Vernetzung von universitärer Lehre und unterrichtlicher Praxis schwerpunktmäßig den Themen »Unterrichtsentwicklung« und »pädagogische Professionalität«. Derzeit ist sie als Mittelschullehrerin, wissenschaftliche Musikpädagogin und freiberufliche Musikerin tätig.

Veröffentlicht

10. August 2021

Kategorien

Lizenz

Copyright (c) 2021 Monika Unterreiner

Creative-Commons-Lizenz

Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.